Rückschau

 

TSV Rot-Weiß Niebüll vs IF Stjernen Flensborg 1:1

 

 

 

Mit nur einem Punkt im Gepäck kehrten wir von unserem Auswärtsspiel beim TSV Rot-Weiß Niebüll zurück.

 

Die ersten 20 Minuten in der ersten Spielhälfte kontrollierten wir das Spielgeschehen und hatten bereits in der 4. Min. die Möglichkeit in Führung zu gehen. Ein Kopfball von Luca Bracht nach Flanke von Marvin Treitz, landete jedoch nur am Torpfosten.

 

Die nächste Torchance vergab Robin Hansen, der nach Hereingabe durch Treitz, knapp über das von Lars Christiansen gehütete Tor köpfte.

 

Danach verloren wir durch viele Fehlpässe in unserem Aufbauspiel und weil wir nicht mehr richtig die Räume dicht stellten, unsere spielerische Linie. Die Rot-Weißen kamen immer besser ins Spiel und hatten durch Halawani (25.) u. Engel (35.) zweimal die Möglichkeit den Führungstreffer zu erzielen. Beide scheiterten jedoch am glänzend haltenden Tim Spark im Stjerner Tor.

 

Auf der anderen Seite geht ein Schuss von Stuart Abongwi (41.) knapp über das Niebüller Tor.

 

Die letzte große Torchance in Halbzeit eins hat Halawani (45.), der zu unserem Glück völlig freistehend,  nur den Pfosten triff.

 

Die zweite Spielhälfte ist gerade mal fünf Minuten alt, als Engel den 1:0 Führungstreffer für Rot-Weiß Niebüll erzielt.

 

Dieses schien der Weckruf für unserer Team gewesen zu sein, dann wir spielten nun wieder mutiger, zielstrebiger und mit mehr Tempo nach vorne.

 

Noah Brieskorn bereitete mit einem schönen Sololauf auf der rechten Außenbahn und seiner genauen Hereingabe, den Ausgleichstreffer (69.) zum 1:1 durch Robin Hansen vor.

 

Robin hat zweimal  die Möglichkeit (75. u. 85.) uns in Führung zu bringen, scheitert jedoch beide Male am hervorragend haltenden Lars Christiansen.

 

Auch für Marvin Treitz ist bei Christiansen Endstation, als er in der 86.Min. nach gutem Zuspiel von Robin Hansen, alleine auf das Niebüller Tor zuläuft.

 

Engel hat die große Chance der Matchwinner zu werden, als er kurz vor Abpfiff alleine vor Spark auftaucht, der seinen Torschuss mit einem super Reflex hält und uns zumindest einen Punkt rettet.

 

Beide Mannschaften können sich heute bei ihren hervorragend haltenden Torhütern für jeweils einen Punkt bedanken.

 

 

 

 

 

Am kommenden Samstag den 21.10.17 um 15.30 Uhr erwarten wir den TSV Nordmark Satrup, der in der Tabelle an uns vorbeigezogen ist, an der Brahmsstraße.

 

Wenn der Abstand zu den beiden führenden,Tellingstedt und Satrup nicht zu groß werden soll, müssen wir versuchen mit einem Heimsieg, drei Punkte zu holen.

 

Wir freuen uns hoffentlich auf ein echtes Spitzenspiel und hoffen auf reichlich Zuschauerunterstützung durch unsere Fans.

 

 

 

                                                                                                                                                                 (UM)