Spielgericht gegen TSV Nordmark Satrup

 

In einem über 90 Minuten spannenden Spitzenspiel egalisieren wir zwei Rückstände und trennen uns vom TSV Nordmark Satrup mit 2:2 (1:1). 

 

 

 

Den besseren Start in die Partie erwischte unsere Mannschaft, bereits nach 180 Sekunden kam Robin Hansen zum Abschluss, sein Schuss klatschte aber nur an den Torpfosten. Den Abpraller setzte Brian Nielsen über das Tor. In der 22. Spielminute schloss TSV-Angreifer Matthiesen ab, der abgefälschte Abschluss ging nur knapp neben unser Gehäuse. Den anschließenden Eckball verteidigten wir viel zu passiv, sodass Sellmer völlig unbedrängt zur 1:0 Führung für die Gäste einköpfen konnte. Der Rückstand verunsicherte unsere Mannschaft aber nicht, so kam Brian Nielsen wenige Augenblicke nach dem Gegentreffer aus der Distanz zum

 

Abschluss, seinen Schuss parierte aber Gäste-Keeper Matthiesen mit einer spektakulären Flugeinlage. Den nächsten Warnschuss setzte Bahr ab, aber auch sein Distanzschuss fand den Weg ins Tor. Im der 40. Spielminute wurde Bracht schön freigespielt, sein halbhohen Schuss ins lange Eck konnte Matthiesen aber auch parieren. Zwei Minuten vor der Halbzeitpause durften wir doch noch den Ausgleich bejubeln! Wir erkämpften uns im Mittelfeld den Ball und Siebenschuh wurde steil geschickt, vor Matthiessen blieb er eiskalt und schob zum 1:1 ein. Dies sollte auch der Halbzeitstand sein. 

 

Die erste gute Möglichkeit in Hälfte zwei hatten die Gäste, Matthiesen schoss aber aus aussichtsreicher Position über unser Gehäuse. In der 57. Spielminute kam Hansen nach einem Treitz-Freistoß frei zum Kopfball, Matthiesen konnte aber per Fußabwehr klären. Die Schlussphase des Spiels wurde mit einem Pfostentreffer der Gäste in der 70. Spielminute eingeleitet. Nur wenige Zeigerumdrehungen später kam Hansen im Strafraum der Satruper völlig frei zum Abschluss, setzte den Ball aber knapp neben das Tor. Als dann der Topscorer der Gäste, Ken Dikun völlig frei auf unser Tor zulief hatte der TSV schon den Torschrei auf den Lippen, Nommensen konnte den Schuss aus kurzer Distanz aber mit einem klasse Reflex parieren. In der 77. Spielminute konnte aber auch Nommensen nichts machen, der kurz zuvor eingewechselte Döhrwaldt schoss nach schöner Einzelleistung den erneuten Führungstreffer für die Gäste. Wir erwiesen aber erneut Moral und konnten fünf Minuten später ausgleichen, eine flache Müller-Hereingabe drückte Hansen zum verdienten Ausgleich über die Linie. 

 

In den letzten Minuten passierte nicht mehr all zu viel, somit blieb es beim 2:2 Endstand. (TS)

 

 

 

In einer äußerst interessanten Verbandsliga-Partie die dem Prädikat Spitzenspiel gerecht wurde, zeigte unsere Mannschaft über 90 Minuten einen couragierte Leistung. Nachdem wir zwei Rückstände aufholen konnten, müssen wir uns trotz Chancenplus mit einem Punkt zufriedengeben. (TS)