Spielbericht  gegen den SV Dörpum


Rückschau Rückspiel

 

IF Stjernen Flensborg vs TuS Collegia Jübek 1:0

 

 

 

Mit einem 1:0 Heimsieg, konnten wir das Top-Spiel der Verbandsliga Nord gegen den TuS Collegia Jübek gewinnen und damit gegen einen direkten Konkurenten im Kampf um die Meisterschaft schlagen.

 

Das Spiel begann mit einer Schrecksekunde für unser Team nachdem Jonas Bura bereit in der zweiten Spielminute nach einem leichtfertigen Ballverlust alleine auf unser Tor zulief, aber im Abschluss an unserem glänzend haltenden Törhüter, Rico Nommensen, scheiterte.

 

Auf der Gegenseite hielt  Maik Klink, im Jübeker Tor mit einer tollen Parade, einen Distanzschuss (5. Min.) von Robin Hansen.

 

Es entwickelte sich ein kampfbetontes, jedoch jederzeit faires Spiel, bei dem sich beide Mannschaften nichts schenkten.

 

Unser Neuzugang, Marius Kaak, verfehlte in der 25 Min. mit einem satten Schuss nur knapp, dass Jübeker Tor.

 

Kurz vor Ende der ersten Spielhälfte (40.) köpfte Marcel Gimm, nach einen Freistoß von rechts, den Ball knapp über unser Tor und somit ging es für beide Teams torlos in die Halbzeitpause.

 

Unser Trainerduo Meyer/Lüthje brachten mit Jonathan Siebenschuh für Robin Hansen und Niklas Grefe für Milad Khojasteh Abkenar zu Beginn der zweiten Spielhälfte, gleich zwei neue Spieler ins Spiel.

 

Auch die zweite Halbzeit begann furios. Ein Schuss (46.) von Noah Brieskorn, aus gut 20 Meter, klatschte an die Torlatte des Jübecker Tores und Rico Nommensen konnte auf der anderen Seite mit einer glänzenden Parade,  einen Torschuss (47.) von Finn-Erik Horn entschärfen.

 

Unser zweite Neuzugang, Noah Pirk, scheiterte mit einem Distanzschuss (57.) am glänzend reagierenden Maik Klink.

 

Klink musste sich auch in der 80. Spielminute mächtig strecken und konnte einen Schuss, vom zuvor eingewechselten Brian Nielsen, gerade noch mit den Fingerspitzen über das Tor lenken.

 

In der 83. Spielminute gab es jedoch auch für Klink nichts zu halten. Luca Bracht erzielte mit einem herrlichen und wuchtigen Kopfballtreffer, nach einer von Sebastian Wirth hereingebrachte Ecke, dass 1:0 für den IF Stjernen. Dieses war auch gleichzeitig der Endstand, da unsere Mannschaft bis zum Spielende nichts mehr zuließ und man somit, drei ganz wichtigen Punkte an der Brahmsstraße behalten konnte.

 

 

 

Es war ein  ausgeglichenes und jederzeit spannendes Spitzenspiel, bei dem wir am Ende das Glück auf unserer Seite hatten. Dennoch war der Sieg nicht unverdient, da wir einen leichten Vorteil bei den klaren Torchancen hatten.

 

 

 

Am Mittwoch, den 28.03.18, erwarten wir um 19.00 Uhr zum Halbfinale im Kreispokal, mit dem TSV Kropp, den nächsten Hochkaräter an der Brahmsstraße. Das Team von Trainer Dirk Asmussen ist einer der Hauptanwärter im Titelkampf um die Meisterschaft in der Landesliga Schleswig.

 

 

 

Am darauf folgenden Ostermontag, müssen wir dann um 14.00 Uhr zum Nachholspiel bei der SG Leck-Achtrup-Ladelund antreten. Wir werden wieder alles daran setzten, um diese beiden Spiele zu gewinnen und hoffen dabei auf die Unterstützung durch unsere Fans und Zuschauer.                                                             

 

                                                                                                                                                   (UM)