Rückschau

 

TSV Süderbrarup vs IF Stjernen Flensborg 1:4

 

 

 

 

 

Mit einem 1:4 Auswärtssieg beim TSV Süderbrarup behaupten wir den 2. Tabellenplatz und halten Anschluss zum Tabellenführer.

 

Mit einem Auftakt nach Maß starteten wir ins Spiel und gingen bereits in der 2. Spielminute mit 0:1 in Führung.

 

Ein langer Diagonalball von Niklas Grefe verlängerte Robin Hansen direkt und überraschte TSV Torhüter, Dominik Blaess, der etwas zu weit vor seinem Tor stand.

 

Der frühe Führungstreffer gab uns zusätzliche Sicherheit und wir bestimmten das Spielgeschehen.

 

Süderbrarup versuchte mit langen Bällen und schnellem Umschaltspiel immer wieder ihre Sturmspitze, Patrick Seel, in Szene zu setzten.

 

Eine Traumkombination eingeleitet von Lennart Steiner über Robin Hansen und Marvin Treitz, landete  wieder bei Lenni, der im Abschluss zur 0:2 Führung (37.) traf.

 

Auf der Gegenseite hatte Patrick Seel kurz vor der Halbzeitpause die Möglichkeit den Anschlusstreffer zu erzielen, scheiterte aber im eins zu eins am gut reagierenden Rico Nommensen im Stjerner Tor.

 

So ging es mit einer verdienten Führung in die Halbzeitpause.

 

Gleich zu Beginn der zweiten Spielhälfte wurden wir kalt erwischt und mussten durch Süderbrarups Törjäger, Patrick Seel, den Treffer zum 1:2 hinnehmen.

 

Milad Khojasteh Abkenar  (60.) und Robin Hansen (68.) hatten zwei gute Möglichkeiten den alten zwei Tore Abstand wieder herzustellen, scheiterten jedoch beide knapp bei ihren Abschlüssen.

 

In der 70. Minute war es dann soweit. Nach einem von Lennart Steiner getretenen Eckball war Robin Hansen zur stelle und köpfte zum 1:3 ein.

 

Der TSV steckte jedoch nicht auf und bekam  nach einem an Alaa Alwan in unserem Strafraum verursachten Foulspiel, einen Strafstoß zugesprochen.

 

Rico Nommensen hielt  jedoch mit einer glänzenden Parade (75.) , den von Patrick Seel getretenen Strafstoß.

 

Sieben Minuten vor Spielende, machte Lennart Steiner mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag zum 1:4 Endstand,den Sack endgültig zu.

 

 

 

Mit einer guten und geschlossenen Mannschaftsleistung war dieser Sieg, auch in der Höhe, völlig verdient.

 

 

 

Am kommenden Mittwoch, den 20.09.17 um 19.00 Uhr erwarten wir mit TSB Flensburg, einen echten Kracher aus der Flens-Oberliga zum Viertelfinale im Kreispokal an der Brahmsstraße.

 

Wir freuen uns auf dieses Flensburger Derby und hoffen auf reichlich Zuschauerunterstützung durch unsere Fans für diese schwere Aufgabe.

 

 

 

    (UM)