Sieg in der Kreispokal-Hauptrunde beim TV Grundhof


Im Kreispokal bekamen wir es bei unserer ersten Begegnung den TV Grundhof zugelost. Der TV hatte Heimrecht gespielt wurde jedoch auf dem Sportplatz am Scheersberg.

Wir kamen gut in die Partie und übernahmen von Beginn an die Spielkontrolle. Der TV Grundhof stand tief um die Räume eng zu machen und versuchte über gelegentliche Konter, Nadelstiche zu setzten.

Die erste Einschussmöglichkeit hatte Benjamin Franz, der mit seinem Schuss (6.) an Lorenzen im TV Tor scheiterte.

Nur eine Minute später machte es Lennart Steiner besser als er sah, dass Lorenzen viel zu weit vor seinem Gehäuse stand und diesen mit seinem Schuss aus gut 25m zur 0:1 Führung überraschte.

Nach einem Konter in der 19. Spielminute waren wir auf der rechten Abwehrseite zu weit aufgerückt und Niklas Lüthje konnte den durchbrechenden Finn Friebus nur mit einem Foulspiel in unserem Strafraum stoppen. Den anschließenden Strafstoß verwandelte Friebus selbst zum 1:1 Ausgleichstreffer.

Lennart Steiner (40.) und Oliver Liebmann (41.) lassen zwei gute Möglichkeiten aus uns wieder in Führung zu schießen.

Benni Franz profitiert nach einer Flanke, die der Grundhofer Torhüter unterläuft und verwandelt per Abstauber, kurz vor dem Halbzeitpfiff, zur 1:2 Führung.

Fünf Minuten nach Beginn der zweiten Spielhälfte prüfte Friebus mit einem Distanzschuss Rico Nommensen in unserem Tor. Rico, der ansonsten einen ruhigen Abend verlebte, war jedoch auf den Posten und hielt diesen Schuss mit einer guten Parade.

Ein knallhart und präzise getretener Freistoß (70.) durch Niklas Lüthje, brachte die  1:3 Führung für unser Team.

Schon im nächsten Angriff trifft Lennart Steiner im Abschluss leider nur den Torpfosten.

Nach gutem Zuspiel von Julian Bahr, überspielt Lennart Steiner mit einem schönen Heber den herauseilenden Lorenzen und erzielt mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag (80.) das Tor zum 1:4.

Stuart Abongwi erhöht mit einem schönen Schuss von der Strafraumgrenze (85.) auf 1:5.

Kurz vor Spielende wird Niklas Lüthje aus kurzer Distanz in unserem Strafraum angeschossen. Der Schiedsrichter entscheidet auf Handspiel und so kann Christopher Chmielorz vom Punkt aus zum

2 :5 Endstand verkürzen.

 

Der Sieg ist auch in dieser Höhe völlig verdient und hätte bei besserer Chancenverwertung durchaus höher ausfallen können. 

 

 

Am kommenden Samstag den 29.07.17 erwarten wir um 14.00 Uhr im Testspiel gegen den Husumer SV, ein anderes Kaliber als Gegner an der Brahmsstraße. 

Über reichlich Unterstützung durch unsere Fans und Zuschauer würden wir uns freuen.