Vorbericht Heider SV II


Mit der zweiten Mannschaft des Heider SV dürfen wir den nächster Aufsteiger an der Brahmsstraße begrüßen. Nachdem die Oberliga-Reserve in der Spielzeit 2015/2016 aus der Verbandsliga abgestiegen war, beendete man die letzte Saison in der Kreisliga auf dem dritten Tabellenplatz und durfte dank der Spielklassenreform den direkten Wiederaufstieg feiern.

Garanten für den direkten Wiederaufstieg waren vor allem die Torjäger Strunz und Karstens, zusammen erzielten sie 33 Tore und schossen die „HSV-Zweite“ zurück in die Verbandsliga. Beide entschieden sich trotz Aufstiegs für das Abenteuer Landesliga, Strunz zog es zum BSC Brunsbüttel und Karstens schloss sich der SG Geest 05 an. Weiter verließen Daniel Franz (TSV 1892 Nordhastedt), Lutz Kreutzfeldt (tritt kürzer), Finn Wolfmeier (Trainer der B-Junioren), Simon Orthbandt (beruflich nach Hamburg) die Mannschaft. Dazu ist Zarifou Issifou, der zum Saisonstart dem Kader der zweiten Mannschaft angehörte, nach starken Leistungen fest in den Liga-Kader des HSV aufgerückt:

Die verpflichteten Stefan Bojens, Christopher Thomsen (Merkur Hademarschen), Dustin Domjahn, Philipp Orthbandt (TSV Lohe-Rickelshof), Malte Popp (Süderholmer SV), Florian Weinrebe (SV Epenwöhrden), Tobias Jäger (Union Tornesch), Milorad Trkulja (aus Bosnien), Yannik Adje, Nils Christopher Bautz (eigener Nachwuchs) sollen die Lücken der Abgänge schließen.

Auch aufgrund des großen personellen Umbruchs vor der Saison formulierte HSV-Trainer Axel Paulsen kein konkretes Saisonziel, primär dürfte es in der neuen Liga mit vielen Unbekannten zunächst einmal nur um den Klassenerhalt gehen.

Am vergangenen Spieltag durfte die Mannschaft von Axel Paulsen den ersten „Dreier“ bejubeln, in einer umkämpften Partie gegen den FC Tarp-Oeversee markierte Liga-Leihgabe Krey mit einem platzierten Schuss in der 85. Spielminute den Siegtreffer für den HSV.

Nach 6 Spieltagen rangiert der Heider SV II mit 3 Punkten und einem Torverhältnis von 8:24 auf Tabellenplatz 15. (T.Spark)